Geschäftsbericht 2013

Weitere Angaben

(38) Sonstige nicht bilanzielle Verpflichtungen

Operating-Leasingverhältnisse im Sinn von IAS 17 umfassen sämtliche Formen der Nutzungsüberlassung von Vermögenswerten einschließlich Miet- und Pachtverträgen. Die Verpflichtungen aus Operating-Leasingverträgen werden mit der Summe der Beträge ausgewiesen, die bis zum frühesten Kündigungstermin anfallen. Ausgewiesen sind Nominalwerte. Sie stellen sich zum 31. Dezember 2013 wie folgt dar:

Operating-Leasingverpflichtungen
in Mio Euro31.12.201231.12.2013
Fälligkeit im Folgejahr7162
Fälligkeit zwischen 1 bis 5 Jahren127119
Fälligkeit über 5 Jahre3319
Gesamt231200

Download Excel-Tabelle
Excel-Tabelle im Download-Center merken

Im Konzern mieten wir im Wesentlichen Büroräume und -einrichtungen, Pkw und IT-Equipment. Diese Verträge beinhalten teilweise Verlängerungsoptionen und Preisanpassungsklauseln. Im Lauf des Geschäftsjahres 2013 sind Aufwendungen aus Operating-Leasingverhältnissen in Höhe von 63 Mio Euro (Vorjahr: 66 Mio Euro) angefallen.

Die Verpflichtungen aus Bestellungen für Sachanlagen beliefen sich Ende 2013 auf 62 Mio Euro (Vorjahr:
39 Mio Euro).

Aus Verträgen über Kapitalerhöhungen und Anteilserwerbe, die vor dem 31. Dezember 2013 geschlossen wurden, resultieren zum Bilanztag Zahlungsverpflichtungen in Höhe von 0 Mio Euro (Vorjahr: 0 Mio Euro).