Geschäftsbericht 2013

Wirtschaftsbericht

Vermögenslage

Im Vergleich zum Jahresende 2012 ging die Bilanzsumme leicht um 181 Mio Euro auf 19,3 Mrd Euro zurück. Im langfristigen Vermögen verringerten sich die Immateriellen Vermögenswerte im Wesentlichen aufgrund der Währungsumrechnung und der Abschreibungen um 456 Mio Euro. Im Sachanlagevermögen standen den Investitionen in bestehende Geschäfte in Höhe von 404 Mio Euro Abschreibungen von 291 Mio Euro gegenüber. Währungsbedingt verringerte sich das Sachanlagevermögen um 97 Mio Euro.

Das kurzfristige Vermögen wuchs von 7,6 Mrd Euro auf 8,0 Mrd Euro. Hier wirkten sich zum einen höhere Forderungen aus Lieferungen und Leistungen aus. Zum anderen erhöhten sich die Sonstigen finanziellen Vermögenswerte aufgrund von Investitionen in Wertpapiere und Terminanlagen. Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente reduzierten sich um 187 Mio Euro auf 1,1 Mrd Euro.

Bilanzstruktur

Bilanzstruktur

Das Eigenkapital einschließlich der nicht beherrschenden Anteile erhöhte sich auf 10.158 Mio Euro. Die Veränderungen sind im Einzelnen in der Konzern-Eigenkapitalveränderungsrechnung dargestellt. Die EigenkapitalquoteEigenkapitalquote
Diese finanzwirtschaftliche Kennzahl setzt das Eigenkapital ins Verhältnis zum Gesamtkapital. Sie drückt den Anteil am Gesamtvermögen aus, der von den Eigenkapitalgebern finanziert wird – nicht von Fremdkapitalgebern. Die Eigenkapitalquote dient somit zur Beurteilung der finanziellen Stabilität und Unabhängigkeit eines Unternehmens.
ist im Vergleich zum Vorjahr um 3,8 Prozentpunkte auf 52,5 Prozent gestiegen.

Der Rückgang der langfristigen Verbindlichkeiten um 1,1 Mrd Euro auf 3,1 Mrd Euro ist auf die Umgliederung unseres im März 2014 fälligen Senior Bonds mit einem Rückzahlungsbetrag von 1,0 Mrd Euro in die kurzfristigen Finanzschulden zurückzuführen. In den langfristigen Finanzschulden ist zum 31. Dezember 2013 unsere Hybrid-AnleiheHybrid-Anleihe
Eigenkapitalähnliche Unternehmensanleihe mit meist keiner oder sehr langer Fälligkeit. Sie ist durch ihre Nachrangigkeit im Insolvenzfall des Emittenten gekennzeichnet.
mit einem Rückzahlungsbetrag von 1,3 Mrd Euro ausgewiesen. Unsere Pensionsverpflichtungen sind infolge der höheren durchschnittlichen Diskontierungszinssätze gesunken.

Die kurzfristigen Verbindlichkeiten sind im Vergleich zum 31. Dezember 2012 um 0,3 Mrd Euro auf 6,1 Mrd Euro gestiegen. Die kurzfristigen Finanzschulden waren im Berichtszeitraum geprägt durch die Umgliederung unseres im März 2014 fälligen Senior Bonds. Gegenläufig verringerten sich die kurzfristigen Finanzschulden aufgrund der Rückzahlung unseres im Juni 2013 fällig gewordenen Senior Bonds. Darüber hinaus entfällt der Anstieg der kurzfristigen Verbindlichkeiten auch auf höhere Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen sowie auf kurzfristige Rückstellungen. Diese waren – parallel zur Entwicklung im kurzfristigen Vermögen – höher als zum Jahresende 2012.

Unsere Nettofinanzposition1 haben wir zum 31. Dezember 2013 von einer NettoverschuldungNettoverschuldung
Finanzschulden abzüglich der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente sowie abzüglich eines positiven oder zuzüglich eines negativen Marktwerts der Sicherungsgeschäfte für die Finanzschulden, sofern die Finanzschulden selbst ebenfalls einer „Mark to Market“-Bewertung unterliegen.
in eine Nettogeldanlage in Höhe von 959 Mio Euro gewandelt. Die NettoverschuldungNettoverschuldung
Finanzschulden abzüglich der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente sowie abzüglich eines positiven oder zuzüglich eines negativen Marktwerts der Sicherungsgeschäfte für die Finanzschulden, sofern die Finanzschulden selbst ebenfalls einer „Mark to Market“-Bewertung unterliegen.
zum 31. Dezember 2012 belief sich auf 85 Mio Euro.

Nettofinanzposition
in Mio Euro
2009–2.807
2010–2.066
2011–1.392
2012–85
2013959

Download Excel-Tabelle
Excel-Tabelle im Download-Center merken

Nettofinanzposition

Nettofinanzposition
1

Finanzschulden abzüglich Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente und abzüglich kurzfristig monetisierbarer, als „zur Veräußerung verfügbar“ oder nach der „Fair ValueFair Value
Der Betrag, zu dem ein Vermögenswert oder eine Schuld zwischen sachverständigen, vertragswilligen und unabhängigen Parteien getauscht oder beglichen werden kann.
Option“ klassifizierter Finanzinstrumente sowie abzüglich positiver und zuzüglich negativer Marktwerte der Sicherungsgeschäfte.